Anlage eür 2018 herunterladen

„Die Anlage SZE sowie die Anleitung zur Anlage EÜR werden aufgrund des Urteils des Bundesfinanzhofs vom 14. März 2018 (X R 17/16) für den Veranlagungszeitraum 2018 noch überarbeitet und mit gesondertem Schreiben veröffentlicht.“ Mit Schreiben vom 17. Oktober 2018 hat das Bundesfinanzministerium (BMF) Vordruckmuster der standardisierten Einnahmenüberschussrechnung für das Jahr 2018 bekanntgegeben. Hierzu gehören Dividenden im Betriebsvermögen, die unter das Teileinkünfteverfahren fallen, sind nur zu 60 % steuerpflichtig, 40 % bleiben steuerfrei § 3 Nr. 40 EStG. →Kapitalanlagen Das offizielle Formular für die Anlage AVEÜR 2018 ist Teil der Anlage EÜR. Die Anlage EÜR 2018 füllen Sie mithilfe der Elster-Software aus oder Sie übernehmen die Daten aus Ihrem Buchhaltungsprogramm. Es ist jedoch sinnvoll, dass Sie sich bereits vorab mit dem Formular beschäftigen und auch die Werte in eine Vorlage eintragen. Deshalb können Sie hier das offizielle Formular des BMF zur Anlage EÜR 2018 als ausfüllbare PDF herunterladen. Zur Anlage EÜR gehört auch die Anlage AVEÜR, auf der Sie das Anlagevermögen inklusive der Abschreibungsbeträge und bestimmte Teile des Umlagevermögens ausweisen. Tragen Sie hier alle Vermögensgegenstände entsprechend der vorgegebenen Kategorien ein, sofern Sie diese nicht sofort als geringwertige Wirtschaftsgüter abschreiben.

Sammelposten entstehen, wenn Sie für Wirtschaftsgüter mit einem Wert zwischen 150 Euro (ab 2018 250 Euro) und 1.000 Euro die Poolabschreibung wählen. Das bedeutet, die Güter werden in einem Sammelposten zusammengefasst, der über 5 Jahre vollständig abgeschrieben wird. Dafür wird in 2018 die Zeile 64 Nichtabziehbare Beträge (Beispiele siehe Anleitung) neu eingefügt. . Steuerbegünstigte Körperschaften brauchen das Formular nur dann zu übermitteln, wenn die Einnahmen einschließlich der Umsatzsteuer aus steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben die Besteuerungsgrenze von insgesamt 35.000 Euro im Jahr übersteigen. Als Einnahmen gelten auch Erlöse aus dem Verkauf von Anlagevermögen und Privatentnahmen. Letztere beziehen sich nicht nur auf die Entnahme von Geld, sondern ebenso von Sachen und Leistungen. Dazu gehört auch die private Kfz-Nutzung, wobei Sie den privaten Nutzungsanteil mit dem Fahrtenbuch ermitteln oder pauschal berechnen können. Betreiben Sie Ihr Gewerbe in eigenen Räumen bzw. auf eigenen Grundstücken, sind die hierfür anfallenden Kosten (ohne AfA Zeile 28 und Schuldzinsen Zeile 46 f.) in Zeile 38 einzutragen. Ihre gesamte Steuererklärung inklusive aller Anlagen können Sie mit dem Programm ElsterFormular ausfüllen, auf Plausibilität prüfen lassen und an das Finanzamt senden. Diese Software steht ebenfalls auf der Elster-Website zum kostenlosen Download bereit.

Kosten für das häusliche Arbeitszimmer sind ausschließlich in Zeile 55 einzutragen. Mietaufwendungen für eine doppelte Haushaltsführung sind in Zeile 37 einzutragen. In Zeile 60 gehören alle übrigen festen und laufenden Kosten (z. B. Kraftstoffkosten, Reparaturkosten etc.), allerdings nicht die AfA und Zinsaufwendungen. Ferner sind Aufwendungen für öffentliche Verkehrsmittel, die für betriebliche Zwecke (z. B. Geschäftsreisen) genutzt wurden, hier zu berücksichtigen. [Restbuchwert ausgeschiedener Anlagegüter → Zeile 35] Diese Regelung besteht ab dem Veranlagungszeitraum 2017 nicht mehr fort, so dass die standardisierte Einnahmenüberschussrechnung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung nur noch mit elektronischer Authentifizierung zu übermitteln ist.